Auchentoshan ⭐️⭐️⭐️⭐️

Der SV 13er

Vom unabhängigen Abfüller Signatory Vintage (SV) exklusiv für Whisky.de abgefüllte Variante. Es gibt mehrere mit unterschiedlichen Alkoholstärken. Dieser hier hat 46% und wurde 2007 in die Fässer und 2020 in die Flaschen abgefüllt.

Weiterlesen »

Der 12er

Hier kommt für mich der Einsteiger in die Brennerei. Sicherlich auch wieder nur die Minimalanforderungen erfüllt, aber kein schlechter Whisky.  Bei der Reifung wurde ein nicht bekannter Anteil von Sherry-Casks verwendet, naja. Ich ziehe den Three Wood vor. 🩸❄️

Weiterlesen »

Der Three Wood

Zugegeben, bei diesem habe ich sehr subjektiv bewertet, er gefällt mir, trifft mein Beuteschema. Bei einem Youtuber hat er eine vernichtende Kritik bekommen, meiner Meinung nach zu hart, warum ?

Weiterlesen »

Der American Oak

Der American Oak soll wohl der Einstieg sein, reifte in Amerikanischer Eiche, also Ex-Bourbon-Barrels. Wahrscheinlich muss jede Brennerei einen relativ niedrig bepreisten Einsteiger anbieten, aber ist das was für Einsteiger? Niedrig bereist ist er schonmal nicht, denn es ist ein NAS, relativ jung darf man meinen, sonst stünde da ja was vom Alter drauf. Will ich einem Einsteiger sowas empfehlen, nur weil es weniger kostet? Dazu schreibe ich später noch was.

Weiterlesen »

Allgemeines zu Auchentoshan

“OCK-UN-TOSH-UN” Challenging to say, easy to drink. Das sagt alles, naja es handelt sich um mildere Whiskies, nun darf man aber nicht annehmen, dass es sich um leckere Liköre handelt. Mild bei Whisky bezieht sich auf die Art der Destillation. Wenige destillieren noch dreifach so wie in Irland ursprünglich üblich. Die Brennerei hat eine enge Beziehung zur Stadt Glasgow. 

Weiterlesen »

So gehts zur Brennerei ...

Erstelle deine eigene Website mit Webador