Sea Shepherd (Kirsch)

Der Navy Strength

Die Variante für harte Walretter oder angehende Piraten. Schöne 57,1% (100 Proof) kommen in die Buddel. Zum Tasting auf 46% verdünnt. Das Aroma ist kräftiger, bissiger als beim Standard, auch in der verdünnten Probe. Ein süßer Vanillepudding mit etwas Holz. Der Mund schmeckt den Rauch, der Abgang ist dann trockener und würzig. Die Sherryvariante ist mein Favorit von den dreien. 💦

Weiterlesen »

Der Sherry

Eine andere Variante hat mehr Sherryfass, angeblich 12 Monate nachgereift. Der rauchige Islaywhisky strandete also vor der Küste von Andalusien. Das Alter schätze ich auf 5-6 Jahre. Der Standard hatte nur 43% und trotzdem überzeugt. Mal sehen, was dieser hier kann. Erster Eindruck in der Nase: "geil". Schöne rauchige Sherryaromen, angenehm, gut eingebunden. Man muss aber Rauch mögen. Er ist nicht zu stark. Im Mund wird es weich und süß, mit maritimen Noten und der Abgang ist relativ würzig, der Rauch bleibt dann lange auf der Zunge. Leider vergriffen, hoffentlich gibt es eine Neuauflage.

Weiterlesen »

Allgemeines zu Sea Shepherd

Hier kommt ein überraschend guter, milder Islay-Whisky mit rauchig, maritimen Noten. Man wird an einen Hafenbezirk mit abgestorbenen Algen erinnert. Das Thema Ozean wurde im Aroma gut umgesetzt.

Durch den Kauf der Flasche wird die Meeresschutzorganisation unterstützt, allerdings wurde nicht geschrieben, wieviel sie bekommen. Man könnte ja auch direkt spenden, falls man keinen Whisky mag, aber auch, wenn man Whisky mag.

Wer also das Thema Ozean, Meer, Hafen trinken möchte, hier ist der passende Whisky. Er hat aber auch weiche süße Aromen sowie etwas Zitrus an Bord, je nach Dauer, die der Whisky steht. Der Rauch geht dann in den Hintergrund. Es ist für mich ein Nachkauf, er ist noch verfügbar und preiswert. 🔨